Das eigene Hab und Gut richtig schützen: Die Hausratversicherung

Das eigene Hab und Gut richtig schützen: Die Hausratversicherung


Anzeige

Die Deutschen verbringen ihre Freizeit gerne in den eigenen vier Wänden. Entsprechend viele Gedanken machen sie sich auch um die passende Einrichtung. Trendige Möbel, moderner Flachbildfernseher und ein kuscheliger Teppich gehören hierzulande meist zur Grundausstattung.

Die Wohnung oder das Haus nach den eigenen Wünschen einzurichten, lassen sich die Bewohner einiges kosten. Entsprechend groß ist die Sorge um das Inventar. Wenn ein Wasserschaden auftritt oder ein Feuer ausbricht, ist der finanzielle Schaden immens. In solchen Fällen erstattet eine Hausratversicherung die entstandenen Kosten und bietet so einen wichtigen Schutz für die lieb gewonnene Einrichtung.

Das leistet eine Hausratversicherung im Schadensfall




Eine Hausratversicherung springt dann ein, wenn die Einrichtung des eigenen Haushalts durch Blitzschlag, Einbruchdiebstahl, Feuer, Leitungswasser sowie Sturm und Hagel beschädigt wird oder abhandenkommt. Zur Einrichtung gehören alle beweglichen Gegenstände, die aus dem Haus oder der Wohnung fallen, würden sie auf den Kopf gestellt. Dazu zählen Möbel, Teppiche, Elektronik und Haushaltsgeräte, aber auch Kleidung und Bücher.

Ersetzt wird stets der Neuwert der beschädigten oder gestohlenen Gegenstände. Dass ein guter Versicherungsschutz für die eigene Einrichtung wichtig ist, zeigen die jährlich rund zwei Millionen Schadensfälle, die von den Versicherern reguliert werden. Dabei ist eine Hausratversicherung nicht teuer. Gute Tarife gibt es bereits ab fünf Euro im Monat. Die individuellen Kosten hängen aber von verschiedenen Faktoren ab.

Worauf beim Abschluss einer Hausratversicherung geachtet werden sollte

Worauf beim Abschluss einer Hausratversicherung geachtet werden sollte



Wer sich für eine Hausratversicherung interessiert, muss zunächst die richtige Versicherungssumme festlegen. Das ist der Betrag, den die Versicherung im Schadensfall maximal auszahlt. Experten raten, die Versicherungssumme zwischen 650 Euro und 750 Euro pro Quadratmeter Grundfläche anzusetzen. Wer besonders wertvolle Gegenstände besitzt, sollte eine höhere Summe vereinbaren. Das bedeutet jedoch zugleich einen höheren Beitrag.

Der Beitrag berechnet sich auch nach dem Ort der Wohnung beziehungsweise des Hauses. Städte wie Köln weisen ein hohes Einbruchrisiko auf, weshalb die Kosten für eine Hausratversicherung hier stets höher sind als in Städten mit geringerem Risiko, etwa München. Dennoch sollten Interessierte nicht nur nach dem günstigsten Angebot schauen.

Fahrradschutz, grobe Fahrlässigkeit und Co.: Die Zusatzleistungen

Fahrradschutz, grobe Fahrlässigkeit und Co.: Die Zusatzleistungen



In allen Tarifen sind Schäden an der Einrichtung durch Einflüsse wie Einbruchdiebstahl und Feuer standardmäßig versichert. Im Kampf um die Gunst der Versicherten nehmen viele Anbieter jedoch zahlreiche Zusatzleistungen in die Tarife auf. So ist oftmals der Diebstahl des Fahrrads mitversichert, auch wenn dieses außerhalb der Wohnung abgestellt wird.

Auch Schäden durch grobe Fahrlässigkeit sind mittlerweile bei den meisten Versicherern abgedeckt. Das heißt, die Versicherung zahlt, obwohl der Schaden durch eine Unachtsamkeit des Betroffenen mitverursacht wurde. Das kann zum Beispiel ein offen gelassenes Fenster sein, das es dem Dieb möglich machte, in die Wohnung zu gelangen.

Individueller Schutz für jede Einrichtung

Individueller Schutz für jede Einrichtung, endlich ruhig schlafen

Jede Einrichtung ist anders. Daher können Interessierte auch ihre Hausratversicherung meist individuell gestalten. Manch einer braucht eine höhere Versicherungssumme, da das Designer-Sofa besonders teuer war. Andere schauen eher nach Zusatzleistungen, mit denen das im Innenhof stehende Fahrrad versichert werden kann.

Das eigene Hab und Gut ist den meisten Menschen lieb und teuer. Beschädigungen und Diebstähle stehen aber leider an der Tagesordnung. Damit ist eine Hausratversicherung für jeden interessant, der seinen Besitz gut geschützt wissen möchte. Um bei den zahlreichen und unübersichtlichen Tarifen der Versicherer den Überblick zu behalten, ist ein Vergleich der Hausratversicherungen wichtig. So schaffen Interessierte den Spagat zwischen Topschutz und geringerem Preis.

„Mein Haus ist meine Burg“

Hausratversicherung, das eigene Hab und Gut richtig schützen

Source: https://archzine.net/lifestyle/das-eigene-hab-und-gut-richtig-schuetzen-die-hausratversicherung/